Unser Dojo

LokM1

Unser Dōjō hat seinen Ursprung in der 1978 von Sensei Gerhard Dietrich im Rahmen der Sektion Judo des Sportvereins Lok Mitte Leipzig gegründeten Karategruppe. Sensei Dietrich (5 .Dan) ist damit, neben Sensei Axel Dziersk, einer der Pioniere in der Begründung des Karatesports in der ehemaligen DDR, speziell in der Stilrichtung „Shotokan“. Die Karategruppe fand im Folgenden eine professionelle Unterstützung durch Sensei Mohammed Oussar, der damals ebenfalls eine entscheidende Rolle zur Verbreitung des Karatesports in der ehemaligen DDR spielte.

In den neunziger Jahren hat unser Dojo unter der Federführung des ehemaligen Bundestrainers Bernhard Goetz trainiert, der eine wesentliche Rolle bei der Eingliederung unseres Dojos in die Strukturen des Karatesports der alten Bundesländer spielte.

Nach einigen Jahren als Dojo im Deutschen Karate Verband e.V., unter Bundestrainer Hideo Ochi, hat sich unser Dojo dem Deutschen Japan Karate Assoziation Bund, der sich intensiv der Pflege des traditionellen Karates widmet, angeschlossen. Hier steht unser Dojo ebenfalls unter Federführung von Shihan Hideo Ochi. Das Dojo war zwischen 1994 und 2019 eingegliedert im Kampfsport- und Fitnessclub Leipzig e.V., dem Ringer Traditionsverein Leipzigs. Seit 2020 ist unser Dojo im Judoclub Leipzig eingegliedert. Dies geht auf die jahrelange Verbundenheit einiger unserer Mitglieder mit dem Judosport in Leipzig zurück.

Kontaktieren Sie uns

Unser Standort

Karate DJKB LeipzigUnser Dojo befindet sich im Judoclub Club e. V., Am Sportforum 5, 04105 Leipzig, Deutschland

Besuchen Sie uns während der Trainingszeiten! Selbstverständlich können Sie uns auch ein E-mail schicken oder anrufen.

Gerhard Dietrich (Leitung Abt. Karate im Judoclub Leipzig e.V.)

Tel.: (0341) 3016187,  Email: karate(at)jc-leipzig.de

LG white web

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.